29
Mrz 13

Fröhliche Ostern!

Osterbild-allgemein
Vier ganze Oster-Feiertage, wie herrlich! Alles erledigt, die ´Giveaways´ der  Country Charme Verlosung verschickt. Ich nehme das zum Anlaß, Euch allen noch einmal ganz, ganz herzlich Dankeschön zu sagen! All den netten Bloggerinnen, die meinen Giveaway-Button auf ihre Blogs gestellt hatten und Euch allen für die vielen lieben, begeisterten Kommentare und Emails. Das bestätigt die viele Arbeit, die mein lieber Mann und ich in das Projekt Country Charme gesteckt haben und motiviert zu neuen Taten!

Elke und Birgit haben anläßlich der Verlosung zur Eröffnung des neuen Online-Shops www.country-charme.de sogar ganz liebe Posts gemacht! Nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung, die das junge Unternehmen gut gebrauchen kann! Und Birgit: falls ich mal eine Ghostwriterin für meine Biographie brauchen sollte: Du wärst meine erste Wahl! (wird aber mangels Wichtigkeit meiner Person wohl nicht nötig sein)

1000593
Dieses Jahr findet der Frühling mitsamt Ostern ja dann wohl im Saale statt! Zwar scheint heute schüchtern die Sonne, aber der Schnee will nur widerwillig tauen. Da möchte man in Abwandlung des schönen Frühlingsliedes singen
“Wo bleibst Du, schöner Frühling, schöner Frühling komm doch bald herbei!”

1000663
Naja, Schmetterlinge gibt´s immerhin schon mal auf Tassen …

CCM2013-084
… und frisches Grün wenigstens für den Dekovogel am Gaubenfenster.

1000668
Blumen findet man allerdings immer noch nur beim Floristen und nach entsprechenden Investitionen dann bei uns im Haus …

1000593
… die Farbe dieser zartrosa Tulpen verzaubert mich …

1000668_2
… ebenso diese bezaubernd schönen Ranunkeln in kräftigem Rosa …

1000669
… mit besonders großen Blüten. Seit diese altmodischen Blumen, deren Blütenblätter immer wie aus dünnstem Seidenpapier gefältelt zu sein scheinen, wieder in Mode gekommen sind, beschäftigen sich die Züchter mit spektakulären Neuzüchtungen

CCM 2013-008
Weil der Frühling draußen noch immer in den Startlöchern sitzt und wahrscheinlich, wie wir auch, ungeduldig die Wettervorhersagen verfolgt, wünsche ich Euch allen nun ganz schöne, fröhliche, entspannte Ostertage mit einem kleinen Rückblick/ Ausblick auf vergangene/ kommende Frühlingstage.

CCM 2013-029
So wird es wieder aussehen im ´Blauglöckchen`- Wald!

CCM 2013-020
Und so im Staudenbeet!

CCM2013-032
Und so beim Spazierengehen im Park!

CCM 2013- 017
FROHE OSTERN!

1040873
P.S. Ein wunderbares, vorösterliches Geschenk bekam ich von der lieben Birgit, die wußte, daß sich meine Katzenschar gerade auf vier Mitglieder vergrößert hat. Danke, liebe Birgit, Du bastelst ganz wundervolle Karten! Und die Kätzchenkarte ist ganz besonders niedlich”

1040869
Ebenso wunderschön, originell und besonders ist Birgits Katzengirlande rund um meine unvergessene, unvergeßliche Mia, die 18 Jahre bei und mit mir lebte und mein besonderes Verhältnis zu den Samtpfoten für immer geprägt hat.

mimi
Eine der Girlandenkatzen ist die sanfte ´Mimi aus dem Katzengarten´, die neue Katze mit der besonderen Geschichte. Die werde ich Euch dann nach Ostern erzählen!


23
Mrz 13

Die Verlosung

ChristelsGiveAway
Gestern Nacht um Punkt 24 Uhr endete nun die Zeit, in den Lostopf zu hüpfen. – Zuerst ganz herzlichen Dank allen, die mir per Kommentar oder Mail ihre Eindrücke vom neuen Country Charme Online Shop geschrieben haben.

Du meine Güte, so viel Lob für den Shop, aber auch für die Kollektion und das Bestellmagazin, das macht mich wirklich glücklich und bestätigt mich in meiner Arbeit! Und auch das ganze Team von Country Charme hat mitgelesen und sich sehr gefreut über so viele freundliche und lobende Worte.

Und natürlich haben uns auch Eure vielen guten Wünsche für den Erfolg des Projekts gut getan. Auf den hoffen wir natürlich. Denn der Mensch kann ja leider nicht nur nicht von Luft und Liebe, sondern auch vom Lob allein nicht leben …

_1000916
Doch nun – Tusch!!! – zur angekündigten Verlosung der 3 von der Country Charme Handels GmbH gestifteten Giveaways! An der Verlosung nehmen alle teil, die nicht ausdrücklich erklärt haben, das nicht zu wollen. Und sie findet statt unter den freundlichen, aber total unbestechlichen Augen der Osterhasenfrau.

22875
Zunächst geht es um diese Schale in Form einer großen Sonnenblume. Wunderbar als Pool für Piepmätze.

_1000921
… and the winner is …

_1000926
Lis von Neues vom Lindenhof! Glückwunsch Dir, liebe Lis und Deinen Gartenvögeln!

19452
Wir kommen zur Versteig… äh Verlosung einer Traumimmobilie für eine gefiederte Familie: Und diesmal ist es

_1000924
Doris! Wie ich von ihrem Blog Vertelkes weiß, ist sie gerade ins neue Haus umgezogen. Na da paßt doch eine zusätzliche Villa für die Vögel prima? Gratulation, liebe Doris!

55803
Bleiben noch die hübschen Töpfe mit Spitzenrand.

_1000922
Einmal noch große Spannung! Und die Töpfe verschlägt es…

_1000925
… zu Daniela Hager! Auch Dir, liebe Daniela, meinen Glückwunsch!

_1000923
Ganz liebe Glückwünsche natürlich auch von Frau Osterhase! Und bitte alle, die diesmal nicht gewonnen haben, nicht traurig sein! Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!

Und gaaaaanz wichtig: Lis, Doris und Daniela Hager schickt mir bitte Eure Adressen, damit Eure Giveaways noch vor Ostern auf die Reise zu Euch gehen können!

_1000891
So, die Blumen sind für alle! Den drei Glückspilzen und allen anderen ein wunderschönes Wochenende!


15
Mrz 13

Country forever!

P1040861

Diesen Blumenstrauß bekam ich von der Geschäftsleitung zum Erscheinen des ersten Country Charme Bestellmagazins. Gerne möchte ich ihn hier mit Euch teilen und Euch herzlich danken für Eure Besuche und lieben Kommentare auf meinem Blog. Vor allem auch für die vielen Glücks-und Erfolgswünsche. Aber auch für das freundliche und überaus schmeichelhafte Interesse an meiner Person!

Es kommen nämlich immer wieder Anfragen von Leuten, die mich von meinen früheren Aktivitäten her kennen und die fragen, was ich, Christel Plasa, denn mit der neuen Country Charme Collection zu tun habe. Dieses Interesse am Wohl und Wehe meiner bescheidenen Wenigkeit freut und rührt mich wirklich sehr! Ich bitte Euch aber um Nachsicht, daß ich es kaum schaffen werde, die vielen Emails einzeln zu beantworte und daß ich stattdessen hier auf die vielen freundlichen Nachfragen eingehen möchte:

Katalog1995

DIE ANFÄNGE oder MEINE COUNTRY LAUFBAHN
Nicht wenige Menschen erinnern sich offenbar noch an mich und die 20 Jahre Arbeit für unser früheres  Familienunternehmen in Sachen Landlust und Country Style. Dort war ich sozusagen die unermüdliche Fürsprecherin für den Landhausstil in Haus & Garten gewesen, nachdem ich den Country Look und die romantischen Countrygärten während meines Studiums in England entdeckt hatte. Und das zu Zeiten, als es bei uns eben noch nicht gefühlte eine Million reizvolle Magazine mit dem Titel Land…. gab.

Nach dem Ende unserer Familienfirma im Jahre 2009 blieb ich noch eine Weile meinen Country-Themen treu als ´kreatives Mädchen für alles´ bei der Firma eines ehemaligen Mitbewerbers.

Diese Firma habe ich dann aber definitiv letzten Sommer verlassen und bin (eigentlich) in den Ruhestand gegangen. Fortan wollte ich mich  Garten, Familie, Katzen und Bloggen widmen (nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge!)

magazin

DAS NEUE COUNTRY CHARME PROJEKT
Aufgrund der Verkettung einiger Umstände und Ereignisse aber habe ich mich dann bereit erklärt, für die Country Charme Handels GmbH im Allgäu bei der Auswahl und Gestaltung ihrer “Country Charme Collection”, des dazu gehörigen Bestellmagazins und des Online-Shops mitzuwirken.

004_005

Und ich muß sagen, ich fühlte mich auf der Stelle ein wenig wie ein alt gedientes Zirkuspferd, das wieder Manegenluft atmet und aufgeregt mit den Hufen scharrt! Das neue Projekt war aber auch deshalb eine schöne Erfahrung, weil sich so nicht nur die eingespielte Zusammenarbeit mit meinem lieben Mann fortsetzte, sondern weil wir ein tolles Team aus enthusiastischen alten Hasen und jungen Hüpfern sind, die allesamt wirklich dem Charme des Landlebens in allen Spielarten verfallen sind.

Blick von Oberstaufen über das Paradies Richtung Österreich und Schweiz

Kein Wunder irgendwie, daß wir bei Country Charme alle das behagliche Landleben und authentischen Country Style lieben! Ist die Heimat der Versandfirma Country Charme Handels GmbH (die übrigens ein Familienunternehmen von guten Freunden von uns ist) und ihrer Mitarbeiter doch das wunderschöne, ländliche Allgäu mit seiner idyllischen, grünen Landschaft und seinen vielen stattlichen Bauernhöfen und stilvollen Landhäusern!


10
Mrz 13

Der Garten von Mrs. Jekyll und Mr. Lutyens


Ein Besuch in Hestercombe Gardens

P1040094
SOMERSET
Die südenglische Grafschaft Somerset besuche ich immer wieder gerne wegen ihrer lieblichen Landschaft, der Vielzahl an idyllischen Dörfern und wunderschönen Gärten. Diese sind wegen des milden Klimas meist schön und üppig bis weit in den Herbst hinein.

P1040040
HESTERCOMBE GARDENS
Hestercombe Gardens bei Taunton bietet mit seinen unterschiedlichen Gärten exemplarische Beispiele englischer Gartenkunst und überdies ein spektakuläres Meisterwerk der Zusammenarbeit der berühmten Gartengestalterin Gertrude Jekyll mit Sir Edwin Lutyens, dem Stararchitekten des frühen 20. Jahrhunderts.

P1030917
DER ENGLISCHE LANDSCHAFTSPARK
Zu besichtigen ist ein weitläufiger, englischer Landschaftspark des 18. Jahrhunderts mit all seinen typischen Versatzstücken wie einem klassischen Tempel, hier mit der berühmten Pope-Urne im Vordergrund …

P1100070
… oder mit dekorativen ´Follies´, Fantasie-Gebäuden, die vorwiegend der Dekoration der Landschaft dienten.

P1030981
DER VIKTORIANISCHE GARTEN
Beim eher belanglosen Herrenhaus findet sich ein hübscher viktorianischer Garten mit Springbrunnen und formalen Rosenbeeten.

Seite77
THE GREAT PLAT – Die große Terrasse
Aber dann die wahren Höhepunkte: das Herzstück bildet der edwardianische  Garten von Jekyll/ Lutyens. Dessen Zentrum wiederum ist eine hin zum grandiosen Fernblick über das Taunton-Tal hin orientierte, weitläufige, abgesenkte Terrasse – The Great Plat – mit einem formalen Parterre aus Rasenflächen und Blumenbeeten und einem abschließenden Laubengang mit gemauerten Steinsäulen. Lutyens richtete  die zentralen Blickachsen von ´The Great Plat´ mit taktvoller Absicht vom nach landläufiger Meinung ziemlich häßlichen Haus weg und hin zur grandiosen Landschaft.

P1100121
DIE ORANGERIE
Hoch über diesem großzügigen ´Senkgarten´baute Lutyens die berühmte, traumhaft schöne Orangerie im Stil von Sir Christopher Wren, dem berühmten Erbauer der Saint Paul’s Cathedral in London.

P1030936
THE DUTCH GARDEN – Der holländische Garten
Zusammen mit dem davor angelegten intimen Gartenraum im holländischen Stil war dieses elegante Gebäude als privater Rückzugsraum der Familie gedacht.

P1030957
ARCHITEKTUR UND NATUR
In Hestercombe haben Jekyll/Lutyens das Markenzeichen ihrer Gärten, die harmonische Verbindung von Stein und Pflanze, also von architektonischen Elementen wie…

P1030994
… Treppen…

P1040144
… Mauern …

P1040109
… Balustraden…

P1100048
… und hochwertige Pflasterflächen, kombiniert mit ausgeklügelten Pflanzplänen mit großer Meisterschaft präsentiert. Auf dem Bild zu sehen auch die berühmte, von Lutyens für Sissinghurst entworfene, Teakbank, ein absoluter Klassiker für den Landhausgarten.

P1100113

Gleichzeitig haben die beiden die Prinzipien der “arts and crafts” -Bewegung auf höchstem Niveau demonstriert: Naturverbundenheit, die Verwendung von angemessenem Material für architektonische Elemente, z.B. von regionalen Steinarten und Hölzern, und die Anwendung solider, traditioneller Handwerkstechniken. Jekylls virtuose und damals revolutionär ´natürliche´Pflanzpläne vervollkommnen die Abkehr vom viktorianischen Repräsentationsgarten.

076_077

Über weitere Eindrücke von meinen Besuchen in Hestercombe Gardens und in anderen wunderschönen Gärten habe ich übrigens auch im gerade neu erschienenen Country Charme Bestellmagazin geschrieben.

Das Magazin könnt Ihr hier gratis anfordern.

Bestellmagazin


08
Mrz 13

Blaue Stunde im Elsaß


In den farbenfrohen Dörfern des Elsaß findet man oft in kräftigen Blautönen verputzte Häuser.


Dieses “Hanauer Blau” war ursprünglich vor allem im Hanauerland (Le pays de Hanau)  zu finden. Diese Bezeichnung umfaßt auf der französischen Rheinseite das Gebiet nördlich von Straßburg und auf dem deutschen Ufer die Gegend rund um Kehl in Mittelbaden. Den Namen verdankt die Region den Grafen von Hanau-Lichtenberg, in deren Besitz sie lange war.

Ursprünglich waren kobaltblaue Häuser ein Hinweis auf arme Hugenotten, denen das dem reformierten Glauben anhängende Grafengeschlecht Zuflucht bot. Die Hugenotten konnten sich oft das bei den wohlhabenden Elsässern beliebte teure Weiß und Ocker nicht leisten und griffen daher zur blauen Putzfarbe, die ein billiges Abfallprodukt der Bleiherstellung war.

Natürlich sind die heute verwendeten blauen Putzfarben gesundheitlich unbedenklich!


Wir besuchten im letzten Sommer das Hanauerland und erlebten unvergeßliche ´blaue Stunden´ im verträumten Dörfchen Uttenhoffen nördlich von Straßburg . In der strahlenden Augustsonne wetteiferten etliche leuchtend kobaltblau gestrichene Häuser mit dem strahlenden Blau des Sommerhimmels und den Mauvetönen der üppig blühenden Hibiskussträucher.


Nach einem guten und preiswerten Menu in einem Landgasthof mitten im Dorf fanden wir direkt an der verschlafen in der Sonne dösenden ´Hauptstraße´ ein Kleinod für Romantiker bzw. für Liebhaber alter Landhäuser und idyllischer Countrygärten: Le Jardin de la Ferme Bleue.


Wirklich einmalig ist das herrschaftliche  ´Kavaliershaus´ mit seinen graziös-verspielten Rokoko-Elementen. Bei unserem Besuch war es außerdem von herrlichen, rosarot blühenden Hortensiensträuchern flankiert, die mich unwillkürlich an ein Gefolge schöner Hofdamen in üppig mit Rüschen besetzten Reifröcken erinnerten.


Ein mit Seerosen bewachsenes Wasserbecken am Kavaliershaus war ebenfalls von einem romantischen, rosa Blütenflor umgeben.


Wenn man das große Hoftor durchschritten hat, bietet das ehemalige bäuerliche Anwesen eine schöne Hofsituation, die man von der Straße aus nicht erwartet hat oder gar einsehen kann.


Typisch für den kreativen Umgang der Elsässer mit Farbe: die Kombination der in einem leuchtenden, türkisigen Grünblau gestrichenen Fensterläden zum  kobaltblauen “Hanauer Blau”!


Durch die Vielzahl der ehemals landwirtschaftlichen Gebäude auf dem Gelände bieten sich dem Besucher immer wieder neue Durchblicke, viele kleine Hofsituationen mit versteckten Winkeln und Gartenräume mit unterschiedlichem Charakter.


In einer großen ehemaligen Scheune und im Gartenbereich davor gibt es ein sich bescheiden `Tea-Room´nennendes, aber sehr greräumiges und  stilvoll eingerichtetes Restaurant. Hier konnte ich mir sofort vorstellen, daß es sich sicher auch wunderbar für eine Hochzeit auf dem Land oder sonstige Familienfeiern eignen würde.


Ein nostalgisches Gewächshaus mit seinem schönen, antiken Fliesenboden und seiner Fülle an reifenden Tomaten und Feigen ließ sowohl mein Herz als Liebhaberin von ´Vintage´höher schlagen, wie es auch mein Gärtnerherz entzückte.


Auch mit Vintage-Charme: die traditionelle, blaugrün gestrichene Holzpyramide mit Kapuzinerkresse. Der in Frankreich ´verdigris´genannte Farbton und der Bewuchs erinnerten mich an Monets Garten in Giverny. Den würde ich gerne einmal wiedersehen!


Ich liebe die besondere, schwebende Stimmung von Schattengärten! Deshalb hatte es mir dieser schattige Gartenteil besonders angetan.


Über weitere Eindrücke von meinen Besuchen in dem wundervollen Garten des ´blauen Hauses´ und in anderen Gärten habe ich übrigens auch im gerade neu erschienen Country Charme Bestellmagazin geschrieben.

Das Magazin könnt Ihr hier gratis bestellen.

Bestellmagazin


02
Mrz 13

Kunterbunt im Elsaß – Colourful Alsace

Die Menschen
empfinden im allgemeinen
eine große Freude

an der Farbe.
Das Auge bedarf ihrer,
wie es des Lichtes
bedarf.

J. W. von Goethe
Zur Farbenlehre
(1808-1810)


Draußen sieht es jetzt schon sehr ´monochrom´aus. Da aber auch ich so langsam immer mehr Lust auf Farbe habe, wie wäre es mit einer kleinen, nostalgischen Stippvisite im Elsaß? Dort konnte ich im letzten Sommer in Farben geradezu schwelgen!


Spaziert man in den malerischen Dörfern der elsässischen Weinstraße umher, so ist man umgeben von wunderschönen Illustrationen von Altmeister Goethes Worten. Es ist nicht zu übersehen, daß die Elsässer ihre Umgebung gern bunt und fröhlich haben.


Vom Putz der schönen, alten, wohlgepflegten Fachwerkhäuser …


…  über ihr Balkenwerk …


… und die hölzernen Fensterläden …


…  und Türen ist alles mit einer kunterbunten Mischung aller erdenklichen farbigen Anstriche versehen. Diese bunte Vielfalt der Häuser schafft allein schon eine heitere Stimmung, die gute Laune macht.


Besucht man das Elsaß aber im Sommer, so kommt noch die unglaubliche Fülle an farbenfroher Blütenpracht hinzu.


In jedem Dorf findet man jedes Privathaus …


… jeden öffentlichen Platz …


… und Brunnen überreich mit Blumenschmuck versehen.


Die Elsässer scheinen jede Fensterbank, jedes Mäuerchen und jedes noch so kleine Fleckchen neben der Haustür zu nutzen, um hier noch  Blumenkasten oder wenigstens -topf hinzustellen und dort noch einen bepflanzten Kübel unterzubringen.


Dabei fällt sofort der spezielle elsässische Stil der sommerlichen Bepflanzung für Töpfe und Kästen auf: ebenso farbenfroh wie die malerisch herausgeputzten Häuser prangt in den allermeisten Gefäßen eine bunte, fantasievolle Mischung verschiedenster Pflanzen in allen Farben des Regenbogens.