Bougainvillea auf Mallorca


Gerade bin ich zurück aus dem tief verschneiten Allgäu, wo 24 Stunden lang am Tag feinster Pulverschnee vom Himmel rieselte. An Schneebildern mangelt es mir also nicht. Aber will die jemand von Euch sehen? Winter und Schneelandschaften haben wir jetzt doch offenbar alle gerade selbst vorm Fenster!

Also habe ich beschlossen, da etliche Leser doch sehr angetan schienen von den rosa Blüten meines letzten Berichtes, hier farblich noch eine Schippe drauf zu legen und Euch heute ein paar Bilder von der Bougainvillea-Pracht Mallorcas zu zeigen. Falls jemand etwas farbige Abwechslung vom Schnee für die Augen braucht.


Als ich Ende Oktober auf Mallorca war, waren üppig blühende Bougainvillea-Ranken allgegenwärtig in den Gärten!


Jede einzelne “Blüte” (eigentlich handelt es sich um farbige Schmuckblätter) ist ein fragiles Gebilde, wie aus zartem Seidenpapier in leuchtenden Farben gefältelt …


Bougainvillea bedeckte Pergolen …


… eroberte erhabene gotische Steinbögen …


… fiel in Kaskaden über zahllose der wunderbaren Natursteinmauern …


Bougainvillea verschönerte lauschige Patios …


… und eroberte bisweilen die höchsten Zypressen.


Ebenso viel Leuchtkraft wie die pink-violette Variante hatte Bougainvillea übrigens in kräftigem Apricot-Orange…


… oder in rot …


… oder als Potpourri der Leuchtfarben!

Damit wünsche ich allen ein ganz schönes und “farbiges” Wochenende!

Tags: , , , ,

7 comments

  1. Liebe Christel, Deine Bilder sind einfach herrlich und die Farbe tut so gut an diesem grauen Tag heute!
    Wenn ich ehrlich bin, von mir aus könnte der Winter jetzt ne Pause machen bis November oder Dezember – ich habe solche Sehnsucht nach Frühling und Garten….
    Aber wir werden ja nicht gefragt :(
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende (bei uns ist wieder Fassenacht angesagt!)
    Liebe Grüße, Monika

  2. Ohja, einfach herrlich! Danke für die Farbkleckse!
    Liebe Grüße,
    Markus

  3. Liebe Christel,
    seufz! Wunderschöne Bougainvillea. Ich liebe sie so sehr. Aber es kommt mir keine einzige mehr auf die Terrasse oder in den Garten. Auch meine sämtlichen Bemühungen sie durch den Winter zu bekommen sind, wie bei Traude, gescheitert. So ging es mir mit einigen heiß begehrten Pflanzen, u. a. auch dem Kartoffelbäumchen. Die alle kenne ich dann nicht mehr. Natürlich bewundere ich dann doch wieder ihre Blüten, wenn ich sie irgendwo sehe, wie jetzt bei Dir auf den so schönen Fotos.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Melde mich am Wochenende dann mal per Mail.
    Viele liebe Grüße an Dich und Rosie und Lilly (und Purzel) von
    Birgit mit Maxi und Mogli ;-)

  4. Hachja, liebe Christel… Bougainvilleas und ich… Würde mein Mann mich jetzt vor deinem Posting sitzen sehen, wüsste er sofort, was in mir vorgeht. Denn seit meinem eigenen kläglich gescheiterten Versuch, Bougainvilleas zu überwintern, knipse ich in jedem Urlaub, der uns in warme Länder führt, aus einer Mischung aus Begeisterung und purem Neid die üppigen Bougainvilleas… in Mexiko, in Spanien, in Indien, in Griechenland, in Portugal, im Süden der USA, in Jamaica… immer kommentiert von Worten, die in die Kategorie “die Trauben da oben sind ja ohnehin viel zu sauer” passen ;o)) Traumschön sind sie – und ich glaube, irgendwann muss ich dann doch in ein Land auswandern, in dem sie so prachtvoll und riesig werden…
    Ich will dir außerdem herzlich DANKE sagen für deine lieben Zeilen zu meinem Vitamine- und dem Kaltfront-Posting und für deine Besserungswünsche!
    Der Honig hat toll geholfen – aber bestimmt auch die frische Luft – denn ich war jetzt eine Woche lang in Salzburg Skifahren (deshalb war so lange “Kommentar-Funkstille” – … und das Las-Vegas-Posting, das du diese Woche lesen konntest, war “vorprogrammiert” – das derzeitige über Vitamine in flüssiger Form ebenfalls :o))). Aber jetzt bin ich wieder da – und schön langsam “am Besuche-Nachholen” ;o)
    Achja, zum Thema “Fressclub” wollte ich dir auch noch was erzählen – die Idee finde ich sehr nett und witzig. Und nachahmenswert! Übrigens ging mein Mann jahrelang zu Treffen mit ehemaligen Arbeitskollegen – und diese Treffen nannten sich ebenfalls Fressclub – da wurden dann diverse gute Restaurants (vor allem in Wien) durchprobiert… :o)
    ♥♥liche Grüße & alles Liebe von der rostrosigen Traude

  5. What lovely bursts of color during the winter! What a great idea to remind us of what we were seeing outside our windows just a few short months ago! Thanks for your sweet comments on my blog! I’m looking forward to getting to know you better!
    Your cat in your header looks a lot like the dad to many of my cats!

    • Thank you for your visit, Betsy, and especially for your friendly comment! I am also looking forward to get on with our aquaintance. Even if there is an ocean between us, Ohio feels quite close, when I read about your family and your daily procedures!
      Take care!
      Christel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>