16
Apr 14

Mai auf der Blumeninsel im Bodensee

Bild-Mai-001

Halloooo! Ist überhaupt noch jemand da? – Hoffentlich hat niemand gedacht, ich sei vielleicht ausgewandert? Verschollen auf einer Pflanzenjagd-Expedition in Papua-Neuginea?

Mitnichten, mitnichten! Ich hatte gar nicht vor, eine längere Blog-Pause einzulegen, aber irgendwie forderte das reale Leben in letzter Zeit seinen Tribut.

Provence_002
Wunderschöne Urlaubstage in der Provençe, von denen ich auch schon ein bißchen was auf der Facebook Seite von Country Charme gezeigt habe. Und ganz viel Schreibtischarbeit. Wieder mal resultierend in Beschwerden im ganzen rechten Arm und ärztlichem Tippverbot. Hm.

Mainau-004
MAI AUF DER INSEL MAINAU

Ein ‘Highlight’ im Mai war die Einladung auf die Blumeninsel Mainau im Bodensee, wo ich, ausgerechnet am letzten Eisheiligen Tag der ‘kalten Sophie’, den Allgäuer Country Charme Versand bei der Eröffnung des diesjährigen Redaktionsgartens von Lisa Blumen und Pflanzen repräsentieren durfte. Hier bei der offiziellen Eröffnung von links: Graf und Gräfin Bernadotte, Frau Schubert, die Chefredakteurin von Lisa Blumen und Pflanzen und der Gartendirektor der Mainau, Herr Zeiler.

Mainau-005
Diese Dame ist natürlich nicht die besagte ‘Sophie’, sondern Bettina Gräfin Bernadotte, die zusammen mit Graf Björn charmant den Redaktionsgarten eröffnete und anschließend auch durch die diesjährigen sogenannten ‘saisonalen Gärten’ führte.

Mainau-002
Ich hatte für Lisas Ideengarten zur Balkon- und Terrassengestaltung eine Auswahl an Möbeln und Pflanzgefäßen aus der Country Charme Collection 2014 zusammenstellen dürfen und das Team von Lisa Blumen und Pflanzen…

Mainau-001
…hatte schöne Bepflanzungen beigesteuert.

Mainau-010
Und dies sind die Studenten der Landschaftsarchitektur und Auszubildende des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, deren Entwürfe im Rahmen eines Wettbewebs prämiert wurden und die als’saisonale Gärten 2014′ auf der Mainau realisiert wurden zum Thema “Verweilen & Ausblicken”.

P1090841 P1090837
Ich persönlich fand die Gärten der Nachwuchsgartengestalter noch ein wenig ‘ideenlastig’, weil die ganz frische Bepflanzung naturgemäß sich noch im Laufe des Sommers erst noch üppig entwickeln muß.

Mainau-003
Der MAINAU KATER und das STERNTALERMÄDCHEN

Ich war kaum im Redaktionsgarten von Lisa Blumen und Pflanzen eingetroffen, um noch unsere Kataloge auszulegen, da kam er auch schon zur Begrüßung. Der rote Kater ist der Mainau vor Jahren zugelaufen und betrachtet sie offenbar als sein durchaus hochherrschaftliches Revier. Gelassen durchstreift er die Insel, zeigt keinerlei Scheu vor den Mengen von Besuchern und, wenn er Lust und Laune hat, wandert er freundlich eine Weile mit jemandem umher, läßt sich kraulen und geduldig von kleinen Patschhändchen knuddeln. Er ist längst eine Institution, der Mainau Kater und wie man mir bei der Verwaltung sagte, kümmert man sich dort um ihn…

P1090909
Auch über das Treffen mit dem “Sterntalermädchen” aus der Manufaktur unserer englischen Steingießer-Freunde freute ich mich. Es hatten doch tatsächlich Besucher ein paar Münzen in sein Röckchen gelegt!

Mainau-006
STAUDENPRACHT

Auch am Tag der ‘Kalten Sophie’ erlaubte das bekannt milde Mikroklima der Mainau einen ausgiebigen Rundgang durch die verschiedenen Teile der weitläufigen Gartenanlagen. Zu meinem Gartenrundgang nehme ich Euch jetzt einfach mal mit, denn wahrscheinlich ermuntert das Wetter heute auch bei Euch nicht zu ausgedehnten realen Spaziergängen?!?

Mainau-007

  Mainau-009

Mainau-008

Manche Rosen bühten schon verschwenderisch. Die umfangreiche Sammlung herrlicher und oft riesiger Rosensträucher entlang eines langen Weges allerdings und der prachtvolle Rosengarten im italienischen Stil war Mitte Mai noch überwiegend in Wartestellung. Die zahllosen Knospen versprachen allerdings einen märchenhaften Rosenzauber der Extraklasse für dieses Jahr.

P1100067
Ausflugs-Tipp:Das gräfliche Inselfest 2014” vom 29.Mai bis 1.Juni

Solltet Ihr also in Bodensee-Nähe wohnen oder Euch derzeit dort aufhalten: gerade findet das alljährliche” Gräfliche Inselfest” statt, das unvergeßliche Stunden auf der wunderschönen Garteninsel ( gegenüber das barocke Kleinod der Klosterkirche Birnau)  verspricht. Neben der inzwischen aufgeblühten Rosenpracht gibt es Kreatives und Attraktives an zahlreichen Verkaufsständen. Mehrere über die zauberhafte Insel verstreute Restaurants und Cafés locken mit schönen Ausblicken über Park und See und ebenso mit verführerischen kulinarischen Angeboten.Und bei wechselhaftem Wetter lädt das elegante Café in Schloß…

P1100071
…und Palmengewächshaus am Schloß der Familie Bernadotte (übrigens enge Verwandte des schwedischen Königshauses)zum Genuß köstlicher Tortenspezialitäten ein.

Über das komplette Veranstaltungsprogramm während des Gräflichen Inselfests 2014 könnt Ihr Euch HIER informieren. Auch Informationen, was gerade blüht finden sich dort und auf der Facebook Seite der Mainau.

Tja, nun müßt Ihr Euch nur noch dort oder anderswo vergnügen! Ich wünsche Euch jedenfalls allen ein schönes, je nach Gusto erholsames oder erlebnisreiches  Wochenende!

Herzlichst Christel


05
Jan 14

Ein Blick zurück, ein Blick nach vorn und einige Gedanken zum Bloggen

EinladungAlle Festessen …

P1080588… sind nun erst einmal gegessen.

P1080525Der weihnachtliche Lampenschmuck wird bald wieder abgehängt werden.

P1080576Und auch meine heißgeliebten viktorianischen Figurinen kommen nun wieder in ihr Bett aus Seidenpapier.

KalenderMein Jahr 2014

Nun möchte ich Euch gerne etwas von meinem aktuellen Projekt erzählen! Zuvor habe ich allerdings ein wenig gegrübelt…

Einige Blogger/innen berichten hin und wieder über besonders hübsche Läden. Manche betreiben selbst kleine Online Shops und erzählen kenntnisreich von den kreativen und besonderen Dingen, die sie dort anbieten. Wie z.B. eine ganz langjährige Berliner Freundin mit ihrem Blog Historische Stickmuster.

Im weitesten Sinne machen solche Blogs unter anderem auch ‘Werbung’. In manchen Blogs dann fand ich Posts oder Kommentare, die dies mit einem leicht geringschätzigem oder mißbilligenden Unterton behandeln. So daß ich vermute, manche von Euch sind der Meinung, jeder Hauch schnöder, ökonomischer Themen sollte in einem Blog ausgeklammert sein?

Im Sommer 2012 startete ich meinen Blog Country Charme als Hobby für den ‘Ruhestand’. Aber das Leben hatte es offenbar anders vorgesehen für mich und ich fand mich Anfang 2013 unversehens in einer neuen ‘berufstätigen’ Phase wieder und betreute das Jahr 2013 über, zusammen mit meinem lieben Mann

XMAS2013… Kataloge …

Willkommen-Januar-2014… Internet Shop …

NewsletterDez2013… und Newsletter der Allgäuer Versandfirma Country Charme Handels GmbH.

VogelteaserWenn ich Euch hier im Blog nun hin und wieder von meiner Arbeit erzähle, mache ich indirekt natürlich auch ‘Werbung’ für dieses Familienunternehmen aus dem Allgäu. Stört Euch das?

Andererseits ist ein Blog per definitionem ja eine Art persönliches Tagebuch. Und meine Arbeit für den Allgäuer Landlust-Versand gehört derzeit einfach zu meinem Leben und berührt ja auch genau meine lebenslange Country-Leidenschaft, über die ich in meinem Country Charme Blog berichten wollte. Und last not least habe ich eine säuberliche Trennung zwischen Arbeit und Privatleben eigentlich bewußt immer vermieden …

Bestellmagazin COUNTRY CHARME 2014

Deshalb – täterätä – gestehe ich Euch hier und heute, daß ich mich wieder verpflichtet habe, auch den Jahreskatalog 2014 für die Allgäuer Versandfirma zu gestalten! Und ich kann also wieder das tun, was mich auch nach über 20 Jahren Katalogproduktion mit Begeisterung und Vergnügen erfüllt: dekorieren, fotografieren, Layouts gestalten, Texte schreiben.

Einen ersten Ausblick auf die Country Charme Collection 2014 und auf unsere Themen für das Bestellmagazin für das Jahr 2014 möchte ich Euch heute geben:

Collage1LANDHAUS-TRÄUME
Wir beschäftigen uns mit unterschiedlichen, ländlichen Wohnwelten und haben wunderschöne Accessoires zusammengesucht für Wohnen mit englisch-skandinavischem-französischem-alpinen Cottage-Stuga-Chateau und Chalet-Look. Und für viele weitere Varianten des Landhaus-Stils.

SCHÖNES FÜR TISCH UND TAFEL
Gehört unbedingt zum gastfreundlichen Landhausstil!

NatureNeben unserem beliebten Porzellan-Dessin “Nature”…

Geschirr… bringt unser Bestellmagazin 2014 ein hochwertiges, brandneues Kombi-Geschirr mit charmanten Retro-Mustern, in spülmaschinengeeigneter Qualität nach hauseigenen Entwürfen speziell für uns gefertigt

GARTENTRÄUME

Collage2Und natürlich spielen Besuche in besonderen Gärten und Gestaltungsideen, Möbel und Accessoires für naturnahe wie formale Landhausgärten eine zentrale Rolle.

Collage3Einen besonderen Blick werfen wir auch auf die langjährige Partnerschaft mit unserer englischen Steingußmanufaktur, deren exklusive Kollektion nach historischen Vorbildern jedes Jahr besser wird und zeitlose Klassiker für jeden Gartentyp bietet.

BESTELLMAGAZIN COUNTRY CHARME

Magazin2013_2014Einzig für den Titel unseres für das ganze Jahr 2014 gültigen Bestellmagazins haben wir uns noch nicht entschieden. Die Qual der Wahl bei so vielen inspirierenden Gartenfotos aus 2013 ist einfach groß! Alle Gartenfotos haben wir, ebenso wie die Interieur-Fotos, übrigens selbst ‘geschossen’. Weil wir für Country Charme die persönliche Perspektive und den liebevollen, individuellen Detailblick bieten wollen.

Das ‘Rätsel’ um den Titel wird sich allerdings bald klären! Allerspätestens aber in genau 2 Monaten, denn:

DAS NEUE BESTELLMAGAZIN COUNTRY CHARME 2014 erscheint am

5. MÄRZ 2014

Ihr könnt das neue COUNTRY CHARME 2014 aber schon ab sofort auch auf meinem Blog vorbestellen. Klickt einfach hier!

Genießt Euer Wochenende!
Eure Christel


20
Sep 13

Bodnant House and Garden in Wales

BodnantSollte es Euch jemals nach Wales verschlagen, dann solltet Ihr unbedingt Bodnant House bei Conwy in Nord-Wales besuchen! Dieser Landsitz ist definitiv ein Juwel für Naturliebhaber, passionierte Gärtner und Freunde des Landlebens gleichermaßen.

In England hatte ‘Landleben’ von jeher einen überaus hohen Stellenwert. Der englische Adel lebte, im Gegensatz zum französischen, traditionell auf dem Land und bewirtschaftete seinen Besitz. Und auch für den Normalbürger, egal ob superreich oder mit eher durchschnittlichem Einkommen, waren und sind ein ‘Cottage’ auf dem Land samt zugehörigem ‘Country Garten’ definitiv das Objekt der Begierde.
bodnantBODNANT HOUSE
Bodnant House ist einer der unzähligen Landsitze, wie sie sich reiche Industrielle des goldenen viktorianischen Zeitalters leisteten.Ursprünglich 1792 gebaut, wurde das imposante, aber dennoch behagliche Landhaus ab 1874 zum Familienheim eines erfolgreichen,später geadelten Unternehmers. Das Haus ist nach wie vor bewohnter Besitz der Aberconways und kann daher innen leider nicht besichtigt werden. Aber auch von außen sind seine architektonischen Details schön und inspirierend anzusehen, zumal viele Leute in GB nach wie vor nach dem Vorbild historischer Häuser mit traditionellen Elementen bauen wollen.

00349Bodnant House steht auf einer Anhöhe des in ein kleines Flußtal abfallenden Grundstücks…

00289… und verfügt nach allen Seiten über fantastische Blicke in die malerische Hügellandschaft des Snowdonia Nationalparks.

10594DER VIKTORIANISCHE WINTERGARTEN
Das viktorianische Zeitalter war aufgrund neu entwickelter Techniken die Ära der ambitionierten Stahl-/Glaskonstruktionen wie zum Beispiel des riesigen Gewächshauses von Kew Garden in London. Aber auch wohlhabende Privatleute bauten sich geräumige und dekorative Wintergärten als Aufenthaltsort für empfindliche Pflanzen und Menschen.

10589Der Wintergarten  von Bodnant House ist mit typisch viktorianischen Schmuckelementen dekoriert. Zum Beispiel mit einem besonders aufwändigen, repräsentativen  ‘ridge cresting’, einer eisernen Zierleiste entlang des Dachfirstes. Der geräumige, lichtdurchflutete Anbau bietet bei jedem Wetter behagliche Wohlfühlatmosphäre und entfaltet innen wie außen veritablen Country-Charme.

311_321BODNANT GARDEN
Der 32 Hektar große Grundbesitz von Bodnant House gehört heute dem National Trust und kann besichtigt werden. Der Garten erstreckt sich über mehrere Ebenen.

00362Die oberste Ebene, rund um das elegante Country House, hat weitläufige Terrassen mit Balustraden im italienischen Stil und ausgedehnte Rasenflächen zu bieten.

00303Auch viele dekorative Gartenornamente wie diese Sonnenuhr…

00384… oder dieser Brunnen schmücken den oberen Gartenteil in der Nähe des Herrenhauses.

00352Natürlich gibt es hier auch dicht bepflanzte, gemischte Rabatten zu bewundern…

10611…die auch im Herbst noch im üppigen Blütenschmuck prangen.

00319DIE GROSSE PERGOLA
Eine traditionelle, hölzerne Pergola mit wunderbar harmonischen Proportionen zieht sich viele Meter lang…

10614…durch den oberen Garten.

00326DIE EHEMALIGE ‘PIN MILL’
Eine Extravaganz als ‘Gartenhaus’ ist zweifellos die eine der mittleren Gartenterrassen einnehmende ‘Pin Mill’, ein im 18. Jahrhundert an anderer Stelle stehendes Gebäude, das tatsächlich der Herstellung von Nadeln (‘pins’) diente. Der Besitzer von Bodnant House ließ das zu industriellen Zwecken nicht mehr genutzte Bauwerk wegen seiner unbestreitbaren ästhetischen Reize Stück für Stück abbauen und in seinem Garten akkurat wieder errichten.

00364

Umgeben von formalen Wasserbecken, wurde dieses eher an ein elegantes Lustschlösschen gemahnende Gebäude von der Familie lange als stilvolles Teehaus genutzt.

00333“THE DELL”
Die unterste Ebene von Bodnant Garden  nimmt “The Dell” ein, ein hochromantisches Tal, durch das mit silbrigem Geglitzer und hurtigem Gemurmel ein kleines Flüßchen dahineilt.

00330Von vielen zierlichen Brücken kann man das quicklebendige Wasser beobachten und immer wieder von einer Seite zur anderen lustwandeln…

10623… hin und her gelockt von immer neuen Eindrücken des wunderbar ‘wilden’ Gartens voller Hortensien, Kamelien und besonderer Bäume, der die Ufer des Flüßchens kunstvoll-natürlich begleitet.

Hortensien_03Hortensien_09aAls mein Mann und ich zuletzt unseren Hochzeitstag in Bodnant Garden verbrachten, blühten die  vielen blauen Hortensien noch verschwenderisch, aber zeigten hier und da bereits einen leichten Hauch von morbidem Verblühen. In der Luft schwebte so etwas wie eine hauchzarte Melancholie des Vergänglichen…

00340Vitalität hingegen strahlten die neuseeländischen Baumfarne aus, uralte Pflanzen, die in der hohen Luftfeuchtigkeit und dem milden Mikroklima des kleinen Flußtales gedeihen.

10583Auch die kraftvollen, feuerroten Freilandfuchsien ersticken etwaige trübsinnige Gedanken mit ihrer fröhlichen Ausstrahlung im Keim. Und spätestens der köstliche ‘Walnut Coffee Cake’ auf der sonnigen Terrasse des Tearooms war dann wieder, im Verein mit den traumhaften Blicken über den Garten und die umliegenden Hügel,  vollends ganz im heiteren ‘Hier und Jetzt’ verankert.

HortensienDamit endet für heute unser Gartenbesuch in Bodnant Garden in Wales. Noch ein wenig mehr über das ‘Tal der Hortensien’ dort könnt Ihr auch in meinem Post vom letzten Jahr “Hortensien – die Ballköniginnen der Gärten” nachlesen

00222Außerdem lade ich Euch sehr herzlich ein, sich mit mir beim nächsten Mal noch ein wenig mehr in Nord-Wales umzusehen.

Laßt es Euch gut gehen bis dahin und seid ganz herzlich gegrüßt von
Eurer Christel